NEUBAU SCHULZENTRUM OTTERNDORF
ÖPP-WETTBEWERB

Unser Entwurf für das neue, dreigeschossige Schulhaus bildet den
nördlichen Abschluss des Otterndorfer Schulzentrums an der
Schulstraße. Er nimmt die Höhen der vorhandenen Gebäude auf
und schließt sie an das bestehende Torhaus an, dass die
ortsprägenden Bäume erhalten werden können und ein
angenehmes Vorfeld entsteht. Zusammen mit Hauptschule und
Bibliothek entsteht so ein städtebauliches Ensemble, dass seine
Nutzung als öffentliches Haus in der Stadt selbstbewusst nach
außen trägt.
Das Gebäude gliedert sich in zwei Gebäudeflügel, die durch eine
Pausenhalle als Bindeglied zusammengehalten werden. Das
Schulhaus ist durchgängig als Zweibund konzipiert. Die
Unterrichtsräume liegen sich an einem großzügigen, gemeinsamen
Flur gegenüber, der durch Nebenräume gegliedert wird. Die
Unterrichtsräume der Raumcluster gruppieren sich um diese
dielenartigen Aufweitungen, die als verbindende Mitte die Klassen
verknüpfen und Raum für Aktivität und Kommunikation bieten.

GU: BAM-Deutschland
Landschaftsarchitekt: BWW, Lübeck
TGA: Ehrig + Schäfer, Hamburg
Rendering: Gärtner + Christ, Hamburg