Hotelneubau a-ja Resort Travemünde, Realiesierungswettberwerb 3. Preis

Die Deutsche Seereederei Hotel Holding plant den Bau eines neuartigen Ferien-Resorts in prominenter Lage zwischen Ostseestrand und Trave-Promenade. Das Ensemble aus Hotel, Appartements, Restaurant, Schwimmbad, SPA-Landschaft und Läden soll diesen Ort beleben und einem breiten Publikum zuführen.

Die zentrale Idee des Entwurfes ist es, das offene Grundstück am Leuchtenfeld als landschaftliches Spielfeld aufzufassen, in dem es viele räumliche Freiheiten, aber, abgesehen von einem monumentalen Hotelturmbau, noch keine städtebaulichen Leitbilder gibt. Im spielerischen Umgang mit dem Ort und dem umfangreichen Raumprogramm gruppieren sich die Bauteile in einer losen Baukörperstellung locker, zueinander so selbstverständlich und beiläufig wie im Sand angeschwemmtes Strandgut.

Das neue a-ja Resort bildet einen baulich markanten Höhepunkt zur Ostseepromenade, indem er die landschaftlichen Freiräume bündelt und hindurch fließen lässt. Drei große Baukörper liegen in west- östlicher Ausrichtung auf dem weiten und offenen Grundstück, als streckten sie sich dem Meer entgegen. Zwischen den beiden geknickten, sechs- und siebengeschossigen Häusern für Appartements und Hotel liegt der flache, kieselartige Baukörper des Schwimm- und Badezentrums. Der südorientierte Platz zwischen beiden Häusern knüpft an die Travepromenade an und dient der Erschließung des Hotels und Schwimmbades. Die gesamte Südseite des Ensembles bietet mit ihren Laden und Restaurantflächen großzügig Raum zum spazieren und shoppen. Das neue Hotelensemble bindet sich in den Landschaftspark im Kurgebiet ein. Vom Meer aus gesehen, wirkt es wie ein Tor zu Park und Kurgebiet.

Auszeichnung: 3. Preis
Fläche: 25.172 m²
Planungszeit: 2013

Landschaftsarchitekt: Sven Andresen, Lübeck
Innenarchitekt: Ralf Krause, Hamburg
Rendering: Bloomimages, Hamburg